Agenda

Weiterbildungszyklus in Berlin

Stirbt ein Kind während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder kurz danach, erscheint der Tod da, wo er nicht erwartet wird. Im Kontinuum Elternwerden ist alles ausgerichtet auf Hinwendung und Fürsorge. Es kommt zu Trennung und Abschied, wo gerade Beziehung am entstehen ist. Der Tod des Kindes erschüttert die werdenden Eltern zutiefst.
Die begleitenden Fachpersonen sind gefordert, innezuhalten und sich selber zu beruhigen. So dass sie den Eltern mitfühlend und haltgebend zur Seite stehen und sachkundige Geburtshilfe praktizieren können.

Der Weiterbildungszyklus richtet sich an freiberufliche und in Institutionen tätige Hebammen, ÄrztInnen, Pflegefachleute, TherapeutInnen, SeelsorgerInnen und Fachleute aus verwandten Berufen, die ihr Fachwissen vertiefen, die Zusammenhänge mehr verstehen und ihr Tun reflektieren wollen.

Ausführliche Seminarbeschreibung pdf

Flyer zum ausdrucken pdf             Anmeldung

 

 

 

Übersicht aktuelle Fortbildungen, Vorträge & Seminare

25. Mai 2019: „Fehlgeburt sachkundig begleiten“; Geburtshaus Hamburg  www.geburtshaus-hamburg.de

26. Mai 2019: „Trauma – Wie Erfahrungen von Kontrollverlust das Leben verändern“; Geburtshaus Hamburg   www.geburtshaus-hamburg.de

29. Mai 2019: Vortrag am Deutschen Hebammenkongress in Bremen www.hebammenkongress.de

10./11. September 2019: „Hebammenarbeit im Kontext von vorgeburtlichem Untersuchen und beim frühen Tod eines Kindes“; Geburtshaus Würzburg www.maingeburtshaus.de

24. September 2019: Tagesseminar „Die Kraft der Grenzen. Selbstfürsorge im Hebammenalltag“
auf der Insel Sylt/D; Seminarwoche Sylt der Staude-Akademie www.staude-akademie.ch

26. September 2019: Tagesseminar „Fehlgeburt begleiten – eine Hebammenkunst“
auf der Insel Sylt/D; Seminarwoche Sylt der Staude-Akademie www.staude-akademie.ch

6. November 2019: Tagesfortbildung „Sachkundige Hebammenarbeit bei Fehlgeburt“ in Wien/A; Österreichisches Hebammengremium

13. November 2019: Hammer Hebammen-Tage, Tagesfortbildung „Geburtshilfe leisten beim perinatalen Tod eines Kindes“; St. Barbara-Klinik Hamm-Hessen www.barbaraklinik.de

 

DIE KRAFT DER GRENZEN  Selbstfürsorge im Berufsalltag
für Menschen, die im Gesundheits- und Sozialbereich tätig sind

Tagesseminar in Ihrer Institution. Gerne bespreche ich mit Ihnen Anliegen & Möglichkeiten  Kontakt

 

Fortbildungsangebote zum Thema Fehlgeburt und perinataler Kindstod

biete ich in der Schweiz als Lehrbeauftragte der Fachstelle kindsverlust.ch an  www.kindsverlust.ch

 

WENN STILLE NÄHRT   

3. – 5. Januar 2020  im Waldhauszentrum Lützelflüh/CH  
Aktuelle Ausschreibung folgt im Sommer 2019                           

Leitung:  San Graf & Franziska Maurer                                   

 

Dieses Seminar zum Jahresbeginn steht ganz im Zeichen von Erholung und Erneuerung unserer seelischen und körperlichen Kräfte. Wenn die Wurzelwerke noch verborgen unter dem Schutz von Schnee und Eis liegen, halten wir inne und warten. Wir lauschen der Stille, fühlen das Drängen, erkennen das längst Gezeugte, noch unsichtbar im Verborgenen.

Durch einfache Körperarbeit, Eigenwahrnehmung und rituelle Elemente wenden wir uns nach innen, uns selber zu – hin zu unserer Kraft, unseren Möglichkeiten und unseren eigenen Werten. Letztlich begegnen wir dem, was uns zutiefst durchdringt, umhüllt und leitet. Langsamkeit und Stille unterstützen uns dabei, das Wesentliche nicht zu verpassen.                            

 

 

 

 

 

Geschäftsbedingungen:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen in Eigenverantwortung am Seminar teil. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
Rücktrittsbedingungen:
ab 6 Wochen vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages und ab 3 Wochen vor Seminarbeginn werden 100% des Seminarbeitrages in Rechnung gestellt, wenn keine Ersatzteilnehmerin/Teilnehmer den Platz übernimmt.
Die Seminarleiterinnen behalten sich vor, die Veranstaltung bei zu wenigen Anmeldungen oder bei kurzfristigem Ausfall der Leitung abzusagen. In diesem Fall sind keine Seminarkosten fällig. Für allfällige Zusatzkosten kommen die Seminarleiterinnen nicht auf.
Bei Seminaren, welche in mehreren Modulen stattfinden, gelten die individuellen Rücktrittsbedingungen in der jeweiligen Ausschreibung.
Bei Seminaren, die von externen AnbieterInnen organisiert werden, gelten deren Geschäftsbedingungen
Stand: Mai 2019