Einzelbegleitung

Manchmal haben wir die Kraft, JA zum Leben zu sagen.
Dann kehrt Frieden in uns ein und macht uns ganz.
Ralph Waldo Emerson

 

Boden finden in den Erschütterungen des Lebens

Das Leben fordert und verletzt uns und das Leben heilt uns. Wir machen Erfahrungen, die uns aufrütteln, verunsichern oder zu tiefst erschüttern. Wenn der Alltagsboden einbricht, wenn alle äussere Kontrolle und Sicherheit nicht mehr trägt, suchen wir oft verzweifelt nach Orientierung und Halt. Innehalten führt uns wieder zur Besinnung und zu den Kräften, die uns zur Verfügung stehen, dieser Herausforderung zu begegnen. Sicherheitsspendender Beistand kann dabei helfen, allen Mut zu sammeln und die not-wendigen Schritte zu tun.
In der Liebe und nahe am Tod erfahren wir die Schöpfung und unser Dasein am intensivsten. Dann stehen uns auch die tiefsten Möglichkeiten zur Verfügung, dem Leben zu antworten.

 

Die Liebe in die Welt bringen

Die Phase der körperlichen Fruchtbarkeit prägt die Mitte eines Frauenlebens. Mit dem Beginn des Zyklus von Eireifung und Menstruation beginnen sich die Kräfte der Frau zyklisch zu bündeln. Es entsteht ein Rhythmus von Sich öffnen und Empfänglichsein im Wechsel mit Einkehr, sich sammeln und reinigen. Allmonatlich entsteht so im Frauenkörper die Möglichkeit, ein Kind zu empfangen. Frauen werden nie, einmal oder mehrmals schwanger. Frauen erleben ihr Mutterwerden durch die Geburt lebendiger Kinder, durch Fehlgeburt oder mit der Geburt eines toten Kindes. Allen Frauen steht die Zykluskraft und ihre Mütterlichkeit zur Verfügung, um die Liebe in vielfältiger Form fruchtbar in die Welt zu bringen.

Die Fruchtbarkeit des Mannes und seine Ausrichtung, Vater zu werden oder nicht unterliegt anderen Gesetzmässigkeiten. Auch wenn seine körperliche Realität eine andere ist, erfordert es auch von ihm seine Empfänglichkeit für das, was das Leben mit ihm vor hat. Es kann sein, dass der Wunsch nach einem Kind getragen ist vom Wunsch, seine Partnerin erfüllt zu erleben. Allen Männern stehen ihre Kräfte und ihre Väterlichkeit zur Verfügung, um die Liebe in vielfältiger Form fruchtbar in die Welt zu bringen. 

Es ist der Leib, der uns zur Verfügung steht und es ist das Leben, das durch uns hindurch schöpferisch wirkt.

 

Beratung und Begleitung

  • Lebensorientierung: Klarheit und Essenz finden
  • Krisen und Verlusterfahrungen überleben, erleben, weiterleben
  • Umgang mit dem Wunsch nach einem Kind
  • Orientierung und Krisenbegleitung bei vorgeburtlichen Untersuchungen (Pränataldiagnostik)
  • Weiterleben nach dem Tod des Kindes